A + S Aktuell - Ausgabe 05 - 2015

Hersteller MCB-Verlag

Artikel-Nr.: SW10157

 

Als Sofortdownload verfügbar

17,67 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "A + S Aktuell - Ausgabe 05 - 2015"

Gesundheits- und Sozialpolitik:
Innovationen: FES-Managerkreis fordert NUB-Regelungen für den ambulanten Sektor

(A+S 5 – 15) Ein klares Plädoyer für den „Innovationsfonds“ und ein Ausnutzen seiner Möglichkeiten findet man aus berufenem, sozialdemokratischem Munde selten. Genauso wenig fällt der fordernde Satz: „Innovation im Gesundheitswesen darf sich aber nicht in der Entwicklung und Einführung neuer, von den Kassen zu erstattenden, Produkte erschöpfen.“ Daß man in Teilen der SPD auch anders kann, zeigt das neueste gesundheitspolitische Papier des Managerkreises der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) mit dem vielsagenden Titel „Innovationen für eine bes-sere Gesundheitsversorgung“, das ein fünfköpfiges, wie fachkundiges Autorenteam unter der Leitung von Gudrun Schaich-Walch (68), der ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, ausgearbeitet hat.

Daß im Bereich der Selektivverträge wie auch bei der Weiterentwicklung der Integrierten Ver-sorgung (IV) nicht alles zum Besten steht, dürfte nicht nur den Autoren klar sein. Daher fordern sie sieben Maßnahmen, damit das Konstrukt „Selektivvertrag“ optimiert werden kann. Außerdem sollen u.a. die NUB-Verfahren, die bisher nur der stationäre Sektor kannte, auch im ambulanten Bereich eingeführt werden. Jedoch ebenfalls mit klaren Erprobungsregelungen, damit einer späte-ren Einführung in die Regelversorgung nichts entgegensteht. Und auch für den „Innovationsfonds“ machen die fünf Experten klare, verbessernde Vorschläge. Ob alle oder ein Teil der Forderungen und Ideen noch in das laufende Gesetzgebungsverfahren des 2. Versorgungsstärkungsgesetzes (VSG II) Eingang finden, wird man abwarten müssen.

Wir dokumentieren das FES-Papier im vollen Wortlaut.

Personalia:

1. BVA: Plate ersetzt Gaßner
2. Gesundheitsweisen bestätigen ihre Führungsspitze
3. GPRG: Prof. Ulrich neuer Präsident
4. Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern: Siebente Amtsperiode für Crusius
5. Ärztekammer Berlin: Fünfte Amtsperiode für Jonitz
6. Generationswechsel bei der Zahnärztekammer Hamburg
7. Apotheker I: Zwei Landesapothekerverbände mit neuer Führung
8. Apotheker II: Neuer hessischer Kammervorstand mit Besonderheiten
9. SANA: Der Dreizehnter-Einsatz blieb Intermezzo

Verlagsmitteilung:
„dfg Award® 2015“: Schon jetzt Zimmer sichern

(A+S 5 – 15) Die Gala zur Verleihung der „dfg Awards®“ entwickelte sich seit 2009 mehr und mehr zu einem Branchentreff, bei dem die Akteure im Gesundheitswesen sich nicht nur in angenehmer Atmosphäre ungezwungen treffen und austauschen konnten. Die jährliche Gala für den „Gesundheits-Oscar“ wurde damit auch zu einer Art von Kontaktforum, auf dem alte Kontakte gepflegt und zahlreich neue geknüpft wurden.

Die 7. Gala zur Verleihung der „dfg Awards®“ am Donnerstag, den 18. Juni 2015, wirft schon jetzt ihre Schatten voraus. Zumindest für dfg-Leserinnen und -Leser, die mittel- und längerfristig ihre Termine planen. Denn schon jetzt kann man sich aus dem Sonderkontingent der MC.B Verlag GmbH im Hotel Grand Elysée, Rothenbaumchaussee 10 in Hamburg Zimmer sichern. Das Haus in Fußweite des ICE-Bahnhofes „Hamburg-Dammtor“ bietet in diesem Jahr ein vereinfachtes, früh-zeitiges Buchungsverfahren an. Es steht allen A+S-Leserinnen und -Lesern offen. Sie müssen einfach nur das dieser A+S-Ausgabe beigefügte Anmeldeformular ausfüllen und an das Hotel zurückschicken.