A + S Aktuell - Ausgabe 07 - 2017

Hersteller MCB-Verlag

Artikel-Nr.: SW10257

 

Als Sofortdownload verfügbar

17,67 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "A + S Aktuell - Ausgabe 07 - 2017"

Ärzte:
KBV: FALKen uneinig –  siegt das Gassen-Team?

(A+S 7 – 17) Der 3. März 2017 rückt immer näher. Dann steht in Berlin die Wahl des neuen, nun- mehr dreiköpfigen, Vorstandes der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) an. Zusätzlich muß das Dreier-Team im Vorsitz der Vertreterversammlung (VV) neu bestimmt werden. Das hinter den Kulissen stattfindende „Geschacher“ geht dabei munter weiter, auch wenn sich die Liste möglicher Kandidaten – zumindest offiziell – weiter verkleinert (vgl. A+S 6 - 17, S. 2ff.). Daß noch immer keine Klarheit herrscht, dürfte an der Zauderei innerhalb eines bestimmten Flügels in der KBV-VV liegen. Personen, die kandidieren sollen, sagen entweder ab oder haben sich bis heute nicht öffentlich erklärt. Andere Aspiranten hält man weiter „in pectore“, um sie nicht zu verbrennen. Und über allem schwebt die Hoffnung, doch noch einen personellen Kompromiß zu finden, der alle Seiten zufriedenstellt. Die nächsten Wochen bleiben also spannend.

Hilfsmittel:
Hörgeräte: Rennen um die Marktführerschaft voll entbrannt

(A+S 7 – 17) In früheren Zeiten war der bundesdeutsche „Markt“ der Gesundheitshandwerker stark fragmentiert. Tausende von Handwerksmeistern boten in eigenen Geschäften ihre Dienstleistungen an. Bis ein Günther Fielmann (77) das Filialkettengeschäft entdeckte und den Augenoptikermarkt umkrempelte. Bei den Hörgeräten ist die von Martin Kind (72) 1970 gegründete KIND Hör-geräte GmbH & Co. KG in Großburgwedel bei Hannover in Deutschland größter Filialist und versorgt mit über 120 ausländischen Filialen bereits weltweit Patienten. Über die thüringische audifon GmbH & Co. KG bietet man zudem seriengefertigte eigene Hörgeräte an. Während Kind auch im Optikermarkt wachsen will (vgl. A+S 30 – 16, S. 4f.) und damit der Fielmann AG Konkurrenz macht, wächst im eigenen Sektor ein weiterer Wettbewerber unaufhaltsam durch Zukäufe. Die 1950 gegründete, italienische Amplifon S.p.A. aus dem lombardischen Mailand scheint ihren Appetit auch in Deutschland noch nicht gestillt zu haben.

Arzneimittel:
Letzter unabhängiger Generika-Hersteller Opfer von „Heuschrecken“

(A+S 7 – 17) Einst galt Deutschland als die „Apotheke der Welt“ – von der Herrlichkeit deutscher forschender Pharma-Unternehmen sind nur noch wenige im Familienbesitz befindliche Wettbewer-ber verblieben. Nach dem II. Weltkrieg eilten die Generika-Hersteller von Erfolg zu Erfolg. Doch in-zwischen blieb nur noch ein einziger von einem internationalen Konzern unabhängig. Das Schick-sal der Bad Vilbeler STADA AG dürfte aber auch bald besiegelt sein. Um den Anbieter streiten sich mittlerweile drei „Heuschrecken“.

Gesetzliche Krankenversicherung:
Mitgliederentwicklung: Die Ortskrankenkassen dominieren die Erfolgslisten

(A+S 7 – 17) Ein Zuwachs von netto 851.170 Mitgliedern innerhalb eines Jahres zum Stichtag 1. Januar 2017 kann sich sehen lassen. Auch wenn die Vorjahres-Bilanz zum 1. Januar 2016 mit netto 1.472.780 Mitgliedern für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) deutlich besser ausfiel. In diesem Jahr unübersehbar: Den wahren Löwenanteil von netto mehr als 807.000 Mitglie-dern sicherten sich die elf Ortskrankenkassen. Die sechs im vdek zusammengeschlossenen Ersatzkassen zeigten trotz beachtlicher Einzelerfolge uneinheitliche Ergebnisse, vier Kassenarten verloren zum Teil erheblich (vgl. A+S 6 – 17, S. 5ff.). Daher dürfte der neue GKV-Rekord von 55.577.813 GKV-Mitgliedern nicht in allen Zentralen der 113 noch existierenden Krankenkassen absolute Freude ausgelöst haben. Zu unterschiedlich fielen die „Erfolge“ im Jahr 2016 bei der Ak-quise aus. Das geht aus den Erhebungen der Redaktion des gesundheitspolitischen Hintergrunddienstes „dfg – Dienst für Gesellschaftspolitik“ für das aktuelle dfg-GKV-Mitglieder-Ranking zum Stichtag hervor, das am 16. Februar 2017 veröffentlicht wurde.

Personalia:

1. Sachverständigenrat: Kontinuität bei den Gesundheitsweisen
2. KV Berlin: Ein neues Vorstands-Trio soll Neustart wagen
3. ZÄK Berlin mit neuem Präsidenten
4. Ecclesia stellt Weichen für die Zukunft